Information Seifen

Seifen - Informationen

Seifen - Informationen

Seifen Information - alles rund um die Seifen aus der Seifenmanufaktur Anne Deus

Hier finden Sie Erklärungen über Begriffe rund um die Seife, eine Darstellung der Herstellungsweisen von Seife und der Methoden in meiner Seifenküche. Außerdem Informationen über Inhaltsstoffe und Eigenschaften der Seifen.

 

Seifen - Naturseifen? Handgemacht - handgesiedet - oder gar handgeschöpft?

Ob Seifen oder Naturseifen, völlig egal, solange es gemäß dem alten Handwerk der traditionellen Seifensiederei hergestellte Seifen sind. Derartige Seifen sind in der Regel handgemacht oder handgesiedet. Bei der Seifensiederei entstehen je nach Fertigungsverfahren enorme Temperaturen, der Seifenleim siedet, daher der Begriff handgesiedet. Handgeschöpft ist eine Bezeichnung, die man gelegentlich im Internet finden kann, sie hat ursprünglich nicht mit Seife zu tun.

Zur Abgrenzung handgesiedeter vs. handgemachter Seifen müssen die Herstellungsverfahren betrachtet werden. Eine handgesiedete Seife ist in der Regel immer gemäß dem Seifensiederhandwerk aus mehr oder weniger vielen Ölen, Fetten und Buttern hergestellt und mit Natronlauge verseift und gleichzeitig auch eine handgemachte Seife, sofern nicht enorme Stückzahlen maschinell hergestellt werden. Eine handgemachte Seife dagegen muss nicht zwingend handgesiedet sein. Hier können vorgefertigte Materialien zum Einsatz kommen. Gießseifen sind durchaus handgemacht, aber eben nicht handgesiedet. Vorgefertigte Seifennudeln einschmelzen, mit ein bißchen Öl und Duft anreichen und ab in die Form damit - handgemachte Seife, na klar... Also Vorsicht, bitte genau hinschauen, solche Seifen mögen handgemacht sein - mit einer guten handgesiedeten Seife haben sie aber nicht viel zu tun!

Ich lege großen Wert auf die Tatsache, daß ALLE Seifen aus meiner Seifenmanufaktur dem traditionellen Handwerk gemäß handgesiedete Seifen sind, die im handwerklichen Prozeß der Seifensiederei entstehen!

 

Und warum nicht Pflanzenölseifen?

Auch der Begriff Pflanzenölseifen wird häufig pauschal mit handgesiedeten Seifen gleichgesetzt. Geht aber gar nicht! Der Begriff Pflanzenölseifen schränkt die Welt und die Möglichkeiten den Naturseifen viel zu sehr ein. Heute mag es Trend sein, daß eine Seife "vegan" zu sein hat - warum eigentlich? Unsere Vorfahren waren in den Zeiten der Entdeckung der Siederei glücklich, eine wertvolle Verwendung tierischer Fette zu haben, traditionell wurde früher viel Rindertalg zu Seife gesiedet. Und auch heute wäre es schade, auf die wunderbaren Eigenschaften tierischer Fette in Seifen zu verzichten - das eine tun, das andere nicht lassen! So finden Sie im Sortiment meiner Seifenmanufaktur sowohl Pflanzenölseifen als auch Seifen mit tierischen Fetten, insbesondere Straußenfett und Schmalz vom Schwein - einmal mehr, warum auf diesen Reichtum der Natur in Seifen verzichten?

Unabhängig von Pflanzenölen oder tierischen Fetten sei an dieser Stelle klipp und klar gesagt - alle Seifen aus meiner Seifenmanufaktur sind NICHT vegan und werden es auch nie werden. Ich stelle keine Seifen ohne einen Anteil Seide her - und Seide ist tierischen Ursprungs. Ich möchte keine Seifen herstellen, die einem Trend hinterherlaufen, sondern hochwertige Produkte erzeugen, von deren Qualität ich persönlich überzeugt bin. Noch einmal die Frage von oben - warum um alles in der Welt sollte eine Seife vegan sein?!? Nachdem so gut wie alle Kollegen vegane Seifen anbieten, muss ich nicht auch noch welche herstellen - genießen Sie den Luxus, ein hochwertiges Stück Seife mit feiner Seide zu nutzen, je nach Rezeptur mit einem kleinen Anteil natürlichen Bienenwachs oder eben auch mit tierischen Fetten wie Schmalz oder Straußenöl!

 

Handgemachte oder handgesiedete Seifen aus der Seifenmanufaktur, was ist das denn genau?

Die handgemachten oder handgesiedeten Seifen, auch Naturseifen genannt, stehen im Gegensatz zu industriell gefertigten Seifen. Eine handgemachte Seife besteht aus einer mehr oder weniger breit angelegten Zusammenstellung an Ölen, Fetten und oft weiteren edlen Zutaten, welche mit Hilfe von Lauge unter Rühren zur Verseifung gebracht werden, das ist die eigentliche Seifensiederei! Alle Öle und Fette bestehen aus verschiedenen Fettsäuren und Glyzerin, an dem die Fettsäuren gebunden sind. An jeder Einheit Glyzerin sitzen drei (tri) Einheiten Fettsäure - sicherlich haben Sie den Ausdruck Triglyceride schon mal gehört? Durch die Beigabe der exakt berechneten Menge an Natronlauge werden beim Rühren der Seife die Fettsäuren vom Glyzerin abgespaltet, die Fettsäuren reagieren dabei mit der Natronlauge zu den jeweiligen Seifen der Fettsäuren - so läßt sich der chemische Hintergrund der Verseifung vereinfacht erklären.

Im Verlauf des Verseifungsprozesses bleibt logischerweise als Nebenprodukt wertvolles, feuchtigkeitsspendendes Glyzerin übrig, welches in den handgerührten Naturseifen der Freienfelser Seifensiederei in vollem Umfang enthalten bleibt. Bei industriell gefertigten Seifen ist das oft nicht der Fall, hier wird das wertvolle Glyzerin oft vom Seifenleim abgespaltet und anderweitig in die Industrie als Rohstoff für Pflegemittel verkauft! Noch einmal - ALLE Freienfelser Seifen bestehen aus hier im Haus in der tradtionellen Weise verseiften Ölen, Fetten und Buttern - damit ist in allen Freienfelser Seifen jede Menge des wertvollen Glyzerins enthalten!

Alle Sorten meiner handgemachten Seifen für die Haut sind komfortabel überfettet und sorgen für ein herrliches Gefühl auf der Haut. Bei den handgesiedeten Haarseifen sorgt eine angemessene Überfettung vor allem für eine wunderbar entspannte Kopfhaut. Überfettung in der Seife steht für einen größeren Anteil an Ölen und Fetten in der Mischung, als die zugegebene Menge an Lauge komplett verseifen kann. Durch die Überfettung bleibt ein gewisser Anteil der Öle und Fette unverseift in der Seife enthalten, was sich im spürbaren Komfort der handgesiedeten Naturseife niederschlägt. In den meisten Fällen ist nach dem Händewaschen oder der Dusche mit meinen Seifen ein Eincremen nicht mehr erforderlich.

 

Mit welchen Verfahren werden die handgesiedeten Naturseifen in der Seifenmanufaktur hergestellt?

In der Freienfelser Seifenküche kommen verschiedene Verfahren zur Anwendung. In erster Linie wird zwischen kaltgesiedeten Seifen (CP - engl. cold process) und heißgesiedeten Seifen (HP - engl. hot process) unterschieden - ich setze beide Verfahren sehr bewußt ein. Kaltgesiedete Seifen lassen sich in der Regel feiner farblich gestalten und formen, die meisten meiner Seifen sind solche "CP-Seifen". Einige Seifen stelle ich auch als "HP-Seifen" her. Manche traumhaften Düfte sind nur heißgerührt handhabbar, da sie einen "kalt" gerührten Seifenleim sofort erstarren lassen. Die Heißverseifung bietet außerdem sehr schöne marmorartige Effekte in der Seife. Und NUR bei einer heißgesiedeten Seife kann ein ganz gezieltes Öl oder eine ganz bestimmte Butter zur Überfettung eingesetzt werden, ein enormer Vorteil der Heißverseifung! Auch wenn an manchen Stellen behauptet werden mag, kaltgesiedete Seifen könnten gezielt mit einem bestimmten Öl oder einer Butter überfettet werden - glauben Sie das einfach nicht, kompletter chemischer Nonsens!

Darüber hinaus kommt in meiner Seifensiederei auch das nicht exakt definierte "halbwarme Verfahren" zum Einsatz, in dem einer kaltgesiedeten Seife zur Unterstützung des Verseifungsprozesses gezielt Wärme zugeführt wird, die Seife wird bei diesem Verfahren oft angenehm glatt in der Oberfläche und bekommt eine schöne Haptik.

Übrigens - auf manchen Webseiten wird der Blödsinn verbreitet, in kalt gerührten Seifen würden die Öle und Fette geschont bzw. in heiß gerührten Seifen würden wertvolle Eigenschaften der Öle und Fette vernichtet?!? Wer solchen Unsinn verzapft (und glaubt!), der sollte sich mit der Herstellung der Öle und Fette und den dabei entstehenden Temperaturen VOR dem Einkauf von uns Seifensiedern befassen... Davon abgesehen, daß derartige Aussagen jeglicher wissenschaftlicher Grundlage entbehren,  entwickeln auch kalt gerührte Seifen aufgrund des chemischen Vorgangs der Verseifung in der Regel enorme Temperaturen...

 

Meine Seifenmanufaktur und Palmöl sowie Palmkernöl

Auch hier gilt wie bei so vielen Themen, nicht radikal handeln - das eine tun, das andere nicht lassen! Sie finden in meiner Seifenmanufaktur viele handgemachte Seifen ohne Palmöl - aber ebenso finden Sie herrliche Rezepturen mit Palmöl! Warum auch nicht, lassen sich mit Hilfe der beiden Öle doch wunderbare Seifen herstellen - Kokos und Palm sind ein wahres Dreamteam in jeder Seife! Die entscheidende Frage sollte nicht sein, Palmöl ja oder nein, sondern woher kommt das Palmöl! Wir beziehen Palmöl und Palmkernöl selbstverständlich aus nachhaltigem Anbau. Würde in der gesamten Industrie derart scharf gegen Palmöl und Palmkernöl geschossen, wie auf manchen Seiten im Internet, wären die Probleme in den betroffenen Gebieten ganz anderer Natur.... Meine Seifenmanufaktur setzt an diesem Punkt auf überlegtes Handeln, den Kompromiß in der Mitte und vor allem auf Nachhaltigkeit!

 

Die Reifezeit einer handgemachten Naturseife

An alle Herstellungsverfahren schließt sich eine mehrwöchige Lagerfrist an, in der die Seifen weiter reifen, trocken und fester und vor allem mild in der Anwendung werden. Eine mindestens achtwöchige Reifedauer wirkt sich vorteilhaft auf das schonende Verhalten einer handgesiedeten Seife auf Haut und Haaren aus! Im Anschluss an die Reifezeit werden die Seifen hier im Haus in lebensmittelechte Materialien verpackt und mit einer Bastschleife optisch aufgehübscht, dazu kommen alle erforderlichen Informationen auf hübsch gestalteten Anhängern.

 

Handgemache Seifen kaufen - und dann?

Idealerweise ab unter's Wasser damit und nutzen! Und bitte nicht den Kleiderschrank mit einer wertvollen Naturseife beduften, dafür gibt es meine Duftsäckchen! Bis zur Verwendung werden die Seifen idealerweise kühl, trocken und lichtgeschützt gelagert. Kühl heißt nicht zwingend Kühlschrank oder Keller, sondern nicht im Sonnenlicht, nicht an der Heizung - im heißen Sommer aber vielleicht doch im kühlen Vorratsraum oder Keller, sofern vorhanden. 

Bei Nutzung von handgemachten Seifen ist es WICHTIG, daß die Seifen immer wieder gut abtrocknen können, damit sie lange halten! Handgerührte Seifen haben nie die Festigkeit industriell hergestellter Seifen und quellen auf, wenn sie im Wasser liegen und werden matschig - wie schade! Sehr gut können Seifen am Magnethalter abtrocknen - absolut perfekt. Die gibt es heutzutage auch mit wirklich gut haftenden Powerstrips, niemand muss dafür Löcher in die Kacheln bohren! Alternativ tut eine Seifenschale mit Rillen, auf denen die Seife leicht erhöht liegt, und Löchern am Boden, durch die das Wasser ablaufen kann, einen guten Dienst. Oder die Seife hängt in einem Seifensäckchen in der Dusche und kann gut abtrocknen!

 

Vielfältige Formen und Sorten der Naturseifen online kaufen - wie finde ich die Produkte der Seifenmanufaktur?

Die aktuelle Übersicht über die sofort lieferbaren Formen und Sorten aller handgemachten Seifen finden Sie im online Shop unter "Freienfelser Seifen - Alle neuen Seifen", alternativ können Sie auch gezielt nach Seifen mit bestimmten Ölen oder Fetten oder nach Seifen in bestimmten Duftrichtungen schauen. Daneben sind als besondere Geschenkidee die "Seifen mit Sternzeichen" separat gelistet!

Und wenn Sie etwas nicht finden oder ganz bestimmte Naturseifen online kaufen möchten? Rufen Sie mich bitte an, Tel. 06471 492846. Die wenigsten Seifen sind auf der Webseite sichtbar, die meisten Seifen befinden sich im mehrwöchigen Reife- und Ruhestadium um zu herrlich komfortablen Luxusseifen heranzureifen, gerne schauen wir nach, wann Ihre Wünsche erfüllt werden können!

 

Sie möchten Seifen in bestimmten Farben oder Düften kaufen? Sind Imker, Winzer, Landwirt oder Züchter und möchten Ihre Produkte individuell verseifen lassen? Möchten eine Feier oder ein Event mit Seifen dekorieren, eine Überraschung für Ihre Gäste fertigen lassen? Eine Werbung mit Seife veredeln und Ihre Kunden verwöhnen?

Gerne - schreiben Sie eine email an anne@freienfelserseifen.de oder rufen Sie an - Tel. 06471 492846 - ich bespreche dann die Möglichkeiten mit Ihnen. Bitte berücksichtigen Sie, daß individuelle Planungen mindestens 12 Wochen Vorlaufzeit aufgrund der langen Reifezeit der Seifen benötigen!

 

Zu guter Letzt:

Wie alle anderen gewerblichen Seifensieder unterliegt mein Betrieb den vorgeschriebenen Kontrollen. Die Seifenküche wird durch die amtliche Lebensmittelüberwachung im Landkreis Limburg-Weilburg kontrolliert, die Rezepturen aller kosmetischen Produkte unterliegen der EU-Kosmetikverordnung entsprechend einer Sicherheitsbewertung durch zugelassene Labore.